Montag, 26. August 2013

So wohne ich in Adachi

Endlich bin ich mal dazu gekommen, mein Zimmer im Sharehouse soweit in Form zu bringen, dass ich mich für Bilder davon nicht mehr so schämen muss.
Den Tag wollte ich heute mal sehr entspannt angehen, also war ich erst beim Ward Office, um mich als Einwohner zu registrieren, bin das erste mal Geld abheben gegangen, etc ... jetzt blogge ich so lange, bis ich später vielleicht nochmal 'nen Bummel durch Adachi mache.

So sieht's von der Türschwelle aus:


Ich habe hier also ein Hochbett, eine Kleiderstange und eine Box mit zwei Schubladen für meinen ganzen Kleinkram. Links ist ein kleines Fenster und hinter der Tür (links) liegt ein großes My Melody Kissen, das ich in diesem verrückten Laden für alles in Shinjuku gekauft habe. Ich sitze irgendwie lieber auf dem Fußboden herum als im Bett ... an dem ich mir übrigens ständig böse den Kopf stoße, weil ich's bei meiner Größe nicht gewohnt bin, mal irgendwo nicht im Stehen drunterzupassen.






Das Gitter eignet sich hervorragend für meine ganzen Accessoires.



In der Ecke ist mein kleines Depot für Essen und co...
Kleiderbügel musste ich aber noch dazukaufen, die reichten irgendwann nicht mehr. Aber sie sind spottbillig und pastellfarbend! xD


Meine Kalenderwand... die ergänze ich noch mit Events und Terminen, sobald ich von etwas Wind bekomme. Oben sind schonmal Plakate von Events, die ich nicht verpassen will. (Rose Noire Konzert und "Mysterious Dark Party"; Musik und Mode mit Mana, Ali Project, Millefleurs und co.)
War erst am Überlegen, meine Wand mit J-Rock Flyern zu tapezieren, damit sie nicht mehr so kahl ist... aber dann käm ich mir vor wie ein Fangirl von Bands, die es eigentlich gar nicht kennt. xD Also lieber erstmal kahle Wände.
Die Wand zum Flur hin ist übrigens oben offen wegen der zentralen Klimaanlage... das hat zur Folge, dass alles verdammt hellhörig ist; außerdem sind die Wände auch nicht die solidesten. Naja, daran gewöhnt man sich wohl. Genauso wie an das permanente Schwanken des Hauses, das so gebaut ist, dass es bei Erdbeben nicht umfällt, sondern eben nur schwankt. Aber es schwankt auch bei Wind... oder bei besonders schweren Fahrzeugen, die dran vorbeifahren. Seltsamerweise finde ich es aber fördernd zum Einschlafen ...
Ansonsten komme ich bisher aber sehr gut auf meinen 4 qm zurecht. Zum Leben reicht mir das ja vollkommen, zumal ich mich ja auf der Etage und im Gemeinschaftsraum frei bewegen kann.

Soweit erstmal. Zimmer wird bald noch hübscher gemacht, z.B. mit schöneren Gardinen an den Flurfenstern...

                                                         ~ Nostique ~

Kommentare:

  1. Ich habe es mir kleiner und enger vorgestellt, aber das sieht ganz in Ordnung aus.^^
    Wenn du dich ansonsten auf dem Flur etc. bewegen kannst, ist es bestimmt ganz gut auszuhalten...
    Danke für Fotos, mich hat das auch interessiert wie das aussieht, wenn man auf 4qm lebt! :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es ist wirklich ganz nett. :) Am Ende des Flures gibt es noch nen kleinen Balkon zum Wäscheraushängen, auf der anderen Seite ist ein Eingangsraum mit Schuhecke, Küchenzeile, Fahrstuhl und Tür zur Toilette und zum Treppenhaus draußen.

      Löschen
  2. Hast du echt ganz süß gestaltet bisher. ^^ Ich hätte es mir auch kleiner vorgestellt, aber das passt ja noch. <3

    AntwortenLöschen