Freitag, 23. August 2013

Angekommen

Hallo Leute,

endlich komme ich dazu, mal etwas aus Japan zu posten. Problem war bislang, dass ich auf meinem Lapop kein W-Lan empfangen konnte (entsprechend keine Bilder hochladen konnte), aber das habe ich jetzt gelöst.

Also, um mal von vorne zu beginnen, ich halte mich kurz:
Angekommen bin ich halbwegs gut, bis ich das Sharehouse erreicht hatte. Da kam ich dann nämlich nicht hinein ... Habe dann alles Mögliche versucht, an irgendeine Telephonnummer zu kommen (mit Besuch in einem schmuddeligen Internetcafe), das gelang mir nicht, naja... dann saß ich auf der Türschwelle, bis mir jemand aufgemacht hat. Egal, jetzt bin ich hier. Sitze im Gemeinschaftsraum auf der Couch und es läuft Harry Potter auf japanisch im Fernsehen. Ich sitze gerne hier, denn in meinem Zimmer komme ich mir so eingesperrt und verlassen vor, wenn ich am Laptop bin. 4 qm sind dennoch erstaunlich gross. Vom Platz her komme ich super zurecht. Bin schon dabei, es zu lolifizieren.
Bilder kommen, wenns mal aufgeräumt ist.


So siehts im Gemeinschaftsraum aus.
Kein Luxus, aber es ist alles da.
Es ist zwar nicht alles supersauber hier, aber man steht nicht im Dreck und Ungeziefer (bis auf Mücken) gibt es auch nicht. Ich mag die Klimaanlage hier, die ist gerade mein bester Freund... draußen sind es manchmal bis zu 40°C im Schatten.




Zu meiner Wohngegend Adachi: sie ist nicht besonders hübsch oder so, aber auch nicht heruntergekommen. Es gibt jede Menge Supermärkte, Convenience-Stores, Restaurants, etc... sogar zwei grosse Department Stores/Kaufhäuser gibt es, in denen ich sogar schon sehr süße Kleidung von (typischen) Gyarubrands gesehen und gekauft habe.
Zum Leben ist es hier wirklich nicht übel. Die Preise sind verhältnismäßig fair, wobei man natürlich immer achtsam sein muss. Außerdem ist Ikebukuro nicht weit mit der Bahn und da tobt ja immer das Leben. War schon oft da, besonders um in Sunshine City und bei Closet Child Schnäppchen abzugreifen. Einmal war ich mit einer anderen deutschen Lolita auf einer Undergroundparty, aber dazu kommt wohl später noch ein Eintrag, sobald die offiziellen Photos irgendwo zu finden sind. (Bei der Dunkelheit da ist kaum was Brauchbares zustande gekommen bei mir.)

Ansonsten... ich fange gerade an, mich etwas einzuleben. Es ist nicht ganz so einfach, sich wohl zu fühlen, wenn man weiß, dass man nicht so schnell wieder nach Hause in sichere Verhältnisse kommt. Bisher habe ich eine leicht bedrückte Stimmung. Ich hoffe, das legt sich bald, damit ich meinen Aufenthalt besser genießen kann.
Im Groben und Ganzen geht es mir aber ganz gut hier. Sogar essen kann ich inzwischen wieder recht gut, wobei ich bestimmt schon 1- 1,5 Kilo abgenommen habe. War sehr viel unterwegs und habe tolle Sachen im Sale gekauft. Dazu mache ich dann in meinem andere Blog mal Einträge. Werde mich dann bald mal darum bemühen, Jobs zu finden. Habe sogar schon andere Weiße gesehen, die Flyer verteilt haben, die werde ich sicher mal ansprechen, sobald ich mich heimischer fühle.
Morgen oder kommende Woche werde ich dann mal zum Wardoffice gehen, um mich hier im Stadtviertel zu registrieren. Habe mir von einem Mitbewohner schonmal erklären lassen, wo das ist. Ich hoffe, das ist dann auch die richtige Stelle, aber sonst werden die mir da sicher weiterhelfen. Apropos Mitbewohner; die sind hier alle ziemlich nett und entspannt. Auf meiner Etage wohnen nur junge Frauen, 7 (inkl. mir) soweit ich weiß. Bis auf zwei sind es alles Japanerinnen, die aber auch englisch sprechen. Eine Engländerin mit afroamerikanischer Abstammung und eine Indonesierin sind noch dabei.
Allgemein sind die Bewohner hier eher jung, meist unter 30. Es sind aber auch ein paar ältere dabei. Auch hier sind es hauptsächlich Japaner(innen), von denen viele auch kein Englisch können, aber das ist super für meine (noch geringen) Japanischkenntnisse.

Soweit erstmal.

                                                          ~ Nostique ~










Kommentare:

  1. Hallo Anni,

    nimm nicht weiter ab, notfalls greif zu Burgern und Pommes. Ich hoffe, dass Du klar kommst; einen coolen Job findest und dort ein schönes Leben hast. Wenn Du weiter so einkaufst brauchst Du einen eigenen Flieger...

    Liebe Grüße von der Familie Sperber.

    Ich finds toll und sehr mutig, dass Du dort allein Dein Leben führst.

    Alles Gute

    Patrick, Dein "sehr" großer Bruder

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, da mach dir mal keine Sorgen. :) So wie ich mich ernähre, bleibe ich normalgewichtig.

      Danke dir! Bisher läuft alles ganz gut.

      Schön, dass du dich gemeldet hast... :) Ich bin auch sonst per E-Mail zu erreichen.

      Löschen